Youngsters setzen sich durch


Am 14. und 15. September fanden die diesjährigen Tennis-Vereinsmeisterschaften in den Disziplinen Herrendoppel, Damendoppel und Mixed bei schönem Spätsommerwetter statt. In der Vorrunde fanden Gruppenspiele im Modus „Jeder-gegen-jeden“ statt, durch die die Halbfinal- und damit die Finalpaarungen ermittelt wurden. Wer in zwei Disziplinen gemeldet war, hatte unter Umständen 4 bis 5 Spiele an einem Tag zu meistern. Aus diesem Grund wurden die Sätze beim Stande von 2:2 begonnen und ein möglicher dritter Satz im Champions-Tiebreak entschieden.

Die Mixed-Konkurrenz war wie in den Jahren zuvor sehr beliebt und wieder stark besetzt. Im Finale siegten die Titelverteidiger und zugleich das jüngste Mixed Victoria Rustige und Rico Lotz mit 6:3, 6:4 gegen die erfahrene Kombination Magdalene Happel und Peter Cossmann. Das Sieger-Duo konnte sich im Halbfinale gegen Andrea Hermann und Udo Spiller durchsetzen. Im anderen Halbfinale besiegten die neuen Vizemeister Ulrike und Tobias Lotz.

Das Finale im Damendoppel gewann ebenfalls die jüngste Paarung Adriana Hermann und Victoria Rustige mit 6:3, 2:6 und 10:8 gegen Ines Hormel und Johanna Mayer. Im Halbfinale setzten sich die Siegerinnen gegen ihre Mütter Andrea Hermann und Barbara Rustige durch. Im anderen Halbfinale siegten die Vizemeisterinnen gegen Michaela Cronau und Pina Rustige. Kurios ist, dass beide Halbfinalspiele denkbar knapp erst im Champions-Tiebreak mit 12:10 gewonnen wurden.

Die Konkurrenz Herrendoppel war leider nicht so gut besetzt wie in den vergangenen Jahren. Lediglich drei Paarungen waren gemeldet, wodurch jeder gegen jeden spielte. Es siegten hier die „Oldies“ Tobias Lotz und Burkhard Rustige vor den Brüdern Chris und Rico Lotz.

Vereinswirt Luigi Laurito hatte wie immer alle Hände voll zu tun und versorgte Aktive und Zuschauer mit Pizza, Pasta und Getränken. Sportwart Tobias Lotz ehrte die Sieger und zeigte sich zufrieden mit dem gelungenen Saisonende.